Prävention

Anti-Korruptions-Workshop für Jugendliche der Berufsschule Längenfeldgasse

Ein interessanter Tag für Schülerinnen und Schüler im BAK!

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1W der Berufsschule für Industrie, Finanzen und Transport, 1120 Wien, Längenfeldgasse 13-15, besuchten am 23.02.2018 das Bundesamt zur Korruptionsprävention und –bekämpfung, um an einem Workshop, den das BAK mit Transparency International-Austrian Chapter (TI-AC) gemeinsam gestaltete, teilzunehmen.

Nach der gemeinsamen Erarbeitung einer Definition von Korruption, durften die Jugendlichen in den Arbeitsalltag unserer kriminalpolizeilichen Ermittler schnuppern und einen Einvernahmeraum besichtigen.

Auch der Nachmittag gestaltete sich sehr spannend. Besonders lustig wurde es beim "Korruptionstheater", bei dem die Jugendlichen nicht nur vollen Einsatz, sondern auch ihre Schauspielkünste zeigten.

Die Schülerinnen und Schüler wurden bereits im Vorfeld im Unterreicht durch ihren Klassenlehrer, Thomas Londgin, optimal auf den Besuch vorbereitet, wodurch ein tieferes Eintauchen in die Materie möglich war. Insgesamt kann man den Anti-Korruptions-Workshop als sehr gelungen bezeichnen. Das Feedback der Schülerinnen und Schüler spricht für sich: "Mir hat wirklich alles gefallen. Es hat Spaß gemacht, es war interessant und man hat viel gelernt!" "Es war wirklich super! Gute Ideen, gute Vorträge. Ich fand es gar nicht fad – so wie ich mir das eigentlich vorher vorgestellt hätte." "Super Workshop! Danke für diese Gelegenheit!"

Links:

  • Link der Berufsschule Längenfeldgasse  link to
  • Link zu TI-Austria  link to
Artikelfoto # 1
Foto: ©  .BAK
Artikelfoto # 2
Foto: ©  .BAK
Artikelfoto # 3
Foto: ©  .BAK
Artikelfoto # 4
Foto: ©  .BAK
Artikelfoto # 5
Foto: ©  .BAK
Artikelfoto # 6
Foto: ©  .BAK

Artikel Nr: 15639 vom Montag, 5. März 2018, 12:08 Uhr
Reaktionen bitte an Redaktion

Zurück