Aktuelles

Jahresbericht des Bundesamtes zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (BAK) 2017 online

Zahlen, Fakten, Daten auf einen Blick: in Kürze werden im Jahresbericht 2017 die Tätigkeiten des BAK dargestellt.

Einer der Schwerpunkte in der Korruptionsprävention lag 2017 im Bereich der Sensibilisierung von Schülerinnen und Schülern. Neben Events an und Workshops mit Schulen, wurde mit einer HTL gemeinsam eine App konzipiert sowie ein Wertespiel entwickelt.

Insgesamt wurden im Jahr 2017 bei 134 Vortragsveranstaltungen rund 3.250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Bereich der Korruptionsprävention und – bekämpfung geschult. Über 3500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BMI haben das E-Learning-Tool zu Korruptionsstrafrecht mit Zertifikat abgeschlossen.

Zu den größten Veranstaltungen des BAK zählte der jährliche Anti-Korruptions-Tag zum Thema "Haftungsaspekte und Präventionsstrategien im öffentlichen Dienst" als auch die nationale Auftaktveranstaltung zum Thema Integrität. Ein Thema, das 2018 auf internationale Ebene ausgeweitet wird.

Im Jahr 2017 fielen insgesamt 1.325 Ermittlungsverfahren an, wobei in 313 Fällen die Ermittlungen vom BAK übernommen wurden. 272 davon fielen in die originäre Zuständigkeit des BAK. Davon konnten 74% bereits im selben Jahr abgeschlossen werden. Einige der Verfahren sind mit einem hohen Aufwand der Ermittlungsarbeit (Einvernahmen, Hausdurchsuchungen, Aufarbeitung des sichergestellten Materials) verbunden und werden daher auch im Jahr 2018 weiter bearbeitet.

Links:

Artikelfoto # 1
Foto: ©  BAK

Artikel Nr: 15881 vom Donnerstag, 17. Mai 2018, 06:44 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück