Aktuelles

Erfolgreicher Informationsaustausch von Integritätsbeauftragten

35 Integritätsbeauftragte aus ganz Österreich trafen sich am 27. März 2019 im Rahmen des 6. IBN Follow Up-Treffens zum Erfahrungs- und Informationsaustausch im BAK in Wien.

Das Schwerpunktthema dieses Treffens war Korruptionsprävention im Bereich der Privatwirtschaftsverwaltung. Als Gastvortragender referierte Dr. Matthias Kopetzky im ersten Teil der Veranstaltung über seine langjährige Praxis als Sachverständiger für Wirtschaftskriminalität bei Ermittlungs- und Gerichtsverfahren. Dabei standen vor allem die Strafrechtsdelikte Untreue, Betrug und betrügerische Krida im Mittelpunkt, wozu Kopetzky wertvolle Hinweise zur wirkungsvollen Beweissicherung und bestmöglichen Aufbereitung der jeweiligen Sachverhalte für die in weiterer Folge tätigen Strafverfolgungsbehörden lieferte.

Nach der Mittagspause beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in drei Arbeitsgruppen mit einem Sachverhalt über einen vermuteten Compliance-Verstoß eines Mitarbeiters. Im Anschluss an die Ergebnispräsentationen präsentierte Kopetzky zahlreiche Best-Practices aus seiner umfangreichen Erfahrung bei der Durchführung von Sonderprüfungen und gab den anwesenden Integritätsbeauftragten dabei aus Compliance-Sicht wertvolle Tipps für Anhaltspunkte und Hinweise auf etwaige Unregelmäßigkeiten.

Wie immer bei Veranstaltungen des IBN stand abseits des eigentlichen Programms auch wieder genügend Raum für informellen Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Das BAK möchte sich bei allen Kolleginnen und Kollegen für ihre Teilnahme und auch bei Dr. Matthias Kopetzky für seinen spannenden und äußerst informativen Vortrag bedanken.

Links:

  • Hier geht es zur IBN-Webseite  link to
Artikelfoto # 1
Foto: ©  .BAK
Artikelfoto # 2
Foto: ©  .BAK

Artikel Nr: 16866 vom Freitag, 29. März 2019, 13:42 Uhr
Reaktionen bitte an Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück